Highlights von a+ Prix Média und Newcomer

2017

Die Gewinner des Prix Média 2017 heissen Jean-Daniel Bohnenblust und Sophie Gabus. Die Fernsehjournalisten werden für den Beitrag «Poisons, venins, toxines: les animaux qui soignent» in der Sendung RTS 36.9° ausgezeichnet. Bohnenblust und Gabus zeigen darin auf, wie mit tierischen Giften neue Medikamente entwickelt werden könnten und führen uns in diejenigen Labors, wo an den Medikamenten von übermorgen bereits heute geforscht wird. Dieser Einblick ist so neu wie überraschend und rückt ein bisher weitgehend unbeachtetes Thema in die Öffentlichkeit.

Den Prix Média Newcomer 2017 erhält Alessandro Staehli von der Naturzeitschrift La Salamandre. Staehlis ausgezeichneter Beitrag trägt den Titel «Voyage au centre de la terre» – eine Anspielung auf den gleichnamigen Abenteuerroman von Jules Verne. «Sein lebendiges und facettenreiches Dossier hat uns die wunderbare Vielfalt des Bodens präzise vor Augen geführt», begründet Felicitas Pauss, Jurymitglied und Physikerin an der ETH Zürich, den Entscheid.

2016

Die Gewinnerin des Prix Média 2016 heisst Lison Méric für den Beitrag «J’entends des voix», RTS 36.9°, 16.12. 2015. Sie nahm den Preis zusammen mit der Regisseurin Sarah Perrig am Swiss Media Forum in Luzern entgegen. Die Preise werden am 23. September 2016 im Rahmen der Break-Session «Investigativer Wissenschaftsjournalismus» übergeben.

2015

Anja Jardine gewinnt mit Ihrem Artikel «Das letzte Terrain» (NZZ Folio 9/2014) den Prix Média 2015.

2014

Am Donnerstag, 11. September 2014, wurde im Rahmen des Schweizer Medienkongresses in Interlaken der mit insgesamt 40’000 Franken dotierte Prix Média der Akademien der Wissenschaften Schweiz verliehen.
Für ihre gelungene Wissensvermittlung ausgezeichnet wurden Julie Zaugg und Clément Bürge (Technische Wissenschaften), Catherine Riva (Medizin), Mathias Plüss (Geistes- und Sozialwissenschaften) und Nik Walter (Naturwissenschaften).

2013

Am Donnerstag, 26. September 2013, wurde im Rahmen des Kongresses ScienceComm’13 in La Chaux-de-Fonds der mit insgesamt 40’000 Franken dotierte «Prix Média akademien-schweiz» verliehen. Für ihre gelungene Wissensvermittlung ausgezeichnet wurden Etienne Dubuis (Naturwissenschaften), Alan Niederer (Medizin), Reto U. Schneider (Geistes- und Sozialwissenschaften) und Martin Läubli (Technische Wissenschaften).

schliessen