a+ Prix Média und a+ Prix Média Newcomer

Kurz und knapp – a+ Prix Média:

ab 2019 wird weiterhin jährlich der Hauptpreis a+Prix Média für eine journalistisch exzellente Arbeit über Forschung und Wissenschaft verliehen:
Das Preisgeld CHF 7500.

BEDINGUNGEN:
In der Ausschreibung kann die Eingrenzung auf einen Medienkanal erfolgen (online, Print, Fernsehen oder Radio). Es sind Eigen- und Fremdnominationen (Drittperson) möglich. Der Beitrag muss in der Schweiz in einer der vier Landessprachen veröffentlicht werden. Pro Ausschreibung ist nur ein Beitrag erlaubt. Die Eingabe erfolgt durch das vorgegebene Formular. Eine Preisträgerin oder ein Preisträger kann erst nach zwei Jahren wieder kandidieren. Der Journalisten-Kodex des Schweizerischen Presserates muss im Beitrag eingehalten werden.

Kurz und knapp – a+ Prix Média Newcomer:

Drei junge Talente erhalten jedes Jahr eine Chance für den a+ Prix Média Newcomer. Alle drei haben je eine innovative Idee (Projektskizze) für einen Beitrag über Forschung und Wissenschaft. Dafür erhalten sie je einen Recherchebeitrag von CHF 3‘000 zur Ausführung (Einhaltung einer Fertigungsfrist). Die drei fertigen Projekte werden online präsentiert und in sozialen Medien verbreitet. Durch Public-Voting wird jedes Jahr ein a+ Prix Média Newcomer mit den meisten Stimmen bestimmt:
Das Preisgeld CHF 4000.

BEDINGUNGEN:
Projekteskizzen können von Personen eingereicht werden, die zum Zeitpunkt der Eingabe das 31. Altersjahr nicht überschritten haben. Die Eingabe erfolgt durch das vorgegebene Formular. Für die Projektidee sind auch aktuelle Tools, sogenannte Zukunftstechnologien erwünscht (Video, Podcast, Mobilejournalism usw.). Sie werden in einer der vier Landessprachen ausgeführt. Die Frist zur Fertigung des Beitrages ist einzuhalten. Die drei fertigen, geförderten Projekte werden online präsentiert und durch Public Voting online und in sozialen Medien vorgestellt: Das Publikum bestimmt den a+ Prix Média Newcomer. Pro Jahr darf ein junges Talent nur ein Projekt einreichen. Der Journalisten-Kodex des Schweizerischen Presserates muss eingehalten werden. Falls gewünscht, stellen die Akademien der Wissenschaften Schweiz ein Mentoring zur Verfügung.

schliessen